Vip on line :

Die Geschichte bisher ...

Die Ursprünge der Vip lassen sich auf das Jahr 1927 zurückführen, in dem Giovanni Junghanns, Vater des Gründers Hans Junghanns, von Deutschland nach Italien übersiedelt und eine bescheidene Importtätigkeit für Dekorateur- und Anstreicherausrüstung beginnt, um dann nach wenigen Jahren in seinem eigenen, wenn auch bescheidenen Handwerksbetrieb mit Sitz in Busto Arsizio zur direkten Produktion überzugehen.
Die kleine Fabrik, die während des Krieges völlig zerstört wurde und in die Giovannis Sohn, Hans, sehr früh zur Mitarbeit eintritt, nimmt ihre Tätigkeit im Jahr 1947 wieder auf und spezialisiert sichauf geschnitzte Farbwalzen und Dekorateurwerkzeuge.
Im Jahr 1954 hat Hans Junghanns die entscheidende und siegende Intuition und beschließt, selbst einen konzentrierten Farbstoff für Wasserfarben herzustellen: ACOLOR, dessen riesiger Erfolg es in den nachfolgenden zehn Jahren ermöglicht hat, ein kapillares Verkaufsnetz auf dem italienischen Gebiet mit über 1500 Verkaufsstellen aufzubauen. Keine andere Firma kann sich desgleichen rühmen.

1966 vereinigt Hans Junghanns das ACOLOR-Werk mit der Faped des in der Zwischenzeit verstorbenen Vaters sowie mit einer Firma der Schwester Lidia, Herstellerin der Temperafarben Svelt: es entsteht die Firma Junghanns Chemie-Lacke, die bald in das neue Werk in Lainate (Mailand) umzieht und sich durch fortschreitende, derzeit noch laufende Erweiterungen vergrößert.
Der zunehmende Erfolg der Firma Junghanns in den darauffolgenden Jahren ist der ständigen Erweiterung einer immer umfangreicheren und vollständigeren Palette an Lackerzeugnissen zu verdanken, die eine sichere Marktstellung innehaben (man braucht nur an die Wasserfarbe VIP zu denken, die allen Produkten der Fima Junghanns den Namen geben wird).
Dann geht es mit der Realisierung eines neuen Projekts weiter. Auch dieses wird den Unterschied zur Konkurrenz klar hervorheben und ein technisch-kommerzielles Erfolgselement sein: COLORSTUDIO, ein Farbmesssystem, das in den 70iger Jahren auf der Grundlage früherer Erfahrungen in Europa und Amerika entwickelt wurde, jedoch mit der persönlich von Hans Junghanns gewollten innovativen und exklusiven Technologie neu interpretiert ist und so den Anforderungen des italienischen Marktes gerechter wird.
In den nachfolgenden Jahren werden mehr als 1400 Colorstudio Farbmesssysteme installiert (noch heute das einzige System, mit dem alle Produkte der Farbpalette mit dem Farbenmesser realisiert werden können), eine erneute Bestätigung für die Markt-Leadership der Junghanns, der sich die gesamte, anfänglich skeptische und ablehnende Konkurrenz nur verspätet anpassen kann.

In der Zwischenzeit ist Carlo, der Sohn von Hans, in die Firma eingetreten und bekleidet erfolgreich eine immer verantwortungsvollere Stellung.
Seinem entschlossenen Einsatz sind die nachfolgenden, entscheidenden Aufkäufe der Firmen Paramatti im Jahr 1984 und Arsonsisi im Jahr 1987 zu verdanken.
Mit dem Tode von Hans Junghanns im Juni 1995, übernimmt Carlo den Vorsitz der Gruppe: und im September des gleichen Jahres erfolgt der Aufkauf der Firmen Rossetti und Toscano.

| www.vipvernici.it | www.jcolors.com | Normativa Privacy